Finale Trans4mation-Stationen des Juniordoktor 2014/2015

Bereits im April hatte sich Trans4mation mit zwei Stationen am Juniordoktorprogramm der Landeshauptstadt Dresden beteiligt. Die Schülerinnen und Schüler der 3. - 5. Klasse durften damals einen Blick in das Innere eines Computers werfen, die 6- bis 8-Klässler haben erste Erfahrungen in der Programmierung gesammelt. Die Resonanz auf unsere beiden Stationen war damals sehr groß und positiv. Darüber haben wir uns natürlich gefreut und es zum Anlass genommen, weiteren Mädchen und Jungen die Möglichkeit zu geben, hinter die Kulissen von Trans4mation zu schauen.

So waren gestern erneut 13 angehende Juniordoktoren unter dem Motto "Hat ein Computer ein Her(t)z?" bei uns. In Gruppenarbeit an vier Einzelstationen wurde alles vom Kabel über den Lüfter bis hin zum Aufbau eines Prozessors erklärt und auf's Genaueste untersucht.

Parallel dazu konzentrierten sich die Teilnehmer der 9.-12. Klasse auf das Thema "Programmierung II: KI - Wie klug ist ein Computer?". Ein Mädchen und fünf Jungen überraschten mit vielen Kenntnissen und schafften es am Ende doch, die künstliche Intelligenz des Computers beim Spiel "4 gewinnt" zu besiegen.

Für Trans4mation waren die vier Veranstaltungen des Juniordoktors eine tolle Erfahrung und natürlich freuen wir uns, wenn wir auch den Fachkräftenachwuchs von morgen für unsere Arbeit begeistern konnten.

Zurück