Aktuelles von Trans4mation

Sort news

Categories


Sort news

Geschäftsführer Frank Kaiser wurde in den Wirtschaftssenat des BVMW berufen

Frank Kaiser, Gründer und Geschäftsführer von Trans4mation, wurde vom Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (BVMW) in den Wirtschaftssenat Sachsen berufen. Die Mitglieder des Wirtschaftssenats haben sich durch ihre Lebensleistung, ihre Fachkompetenz und Engagement als direkte Gesprächspartner von Entscheidungsträgern in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Kultur qualifiziert. Dadurch haben sie Einfluss auf die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen kleiner und mittelständischer Unternehmen in Deutschland.

 

Beatrice Kirchner
BVMW, Frank Kaiser

Trans4mation übernimmt Bildungspatenschaften für Flüchtlingskinder

Kinder sind die größten Opfer der aktuellen Flüchtlingskrise – herausgerissen aus ihrem sozialen Umfeld, die Erfahrung von Krieg, der Verlust von Freunden und Familie, die Ankunft in einem neuen Land. Mit der Übernahme von Bildungspatenschaften von Kindern aus Syrien, engagiert sich Trans4mation für eine aktive soziale und kulturelle Integration von Flüchtlingsfamilien. Uns ist es wichtig, denjenigen zu helfen, die nicht für die Zustände in den Kriegsgebieten verantwortlich sind. Die Patenschaften werden vom Ausländerrat Dresden e.V. vermittelt. Den Kindern und Jugendlichen werden Freizeitveranstaltungen ermöglicht, die sonst aufgrund ihrer familiären Situation nicht denkbar wären.

Beatrice Kirchner
Ausländerrat Dresden e. V., Bildungspatenschaften, Flüchtlinge

Trans4mation entwickelt gemeinsam mit zukünftigen Juniordoktoren Computerspiel

Die Veranstaltungen des Juniordoktorprogramms der Landeshauptstadt Dresden haben sich bei Trans4mation zu einem wichtigen Event im Jahr entwickelt. Was im vergangenen Jahr noch eine Art „Testballon“ war, wurde in diesem Jahr optimiert und an den Wissenstand der Schülerinnen und Schüler angepasst.

Ganz im Gegensatz zur Veranstaltung für die Jüngsten „Hat ein Computer ein Her(t)z?“, dessen Konzept für uns überzeugend scheint, haben wir uns entschlossen, das Thema Programmierung in diesem Jahr anders anzugehen. Am Beispiel des Computerspiels „2048“ erlebten die Teilnehmer den umfangreichen Prozess einer Softwareentwicklung. Natürlich hatten die Kollegen aus den Fachbereichen Application Development und Kreation alles entsprechend vorbereitet. Trotzdem mussten relevante Aufgaben gelöst werden, um am Ende des Nachmittags den Softwaretest im Livebetrieb durchzuführen.

Manuela Schwingel
Juniordoktor, Nachwuchsförderung
Customers who trust us